KURABGABE
Vermieterinformation
KURABGBAE
elektronische Kurkarte - AVS
KURABGABE
Vermieterinformation
Voriger
Nächster

Sehr geehrte Gastgeber,

die Gemeinde Glowe erhebt als staatlich anerkannter Erholungsort eine Tourismusabgabe in Form einer Kurabgabe. Was bedeutet das für Sie als Gastgeber?

Wenn Sie innerhalb der Ortsteile der Gemeinde Glowe an Gäste vermieten sind Sie oder ein Beauftragter verpflichtet die Kurabgabe Ihrer Gäste zu erheben. Sie sind laut Satzung verpflichtet innerhalb von 24 Stunden nach Ankunft Ihres Gastes eine Kurkarte auszuhändigen, die Kurabgabe einzufordern und später an die Gemeinde Glowe abzuführen. Bei einer Eigennutzung von Wohneinheiten zur Erholungszwecken (auch bei angemeldeten Zweitwohnsitz) sind alle Eigentümer inkl. der Begleitung verpflichtet eine Jahreskurkarte zu erwerben (Dazu melden Sie sich bitte in der Tourist-Information Glowe). Hier haben wir die wichtigsten Informationen für Sie rund am das Thema Erhebung der Kurabgabe zusammengefasst.

Der staatlich anerkannte Erholungsort Glowe erhebt zur Deckung seines Aufwandes für die Herstellung und Unterhaltung der zu Erholungszwecken bereitgestellten Einrichtungen und für die zu diesem Zweck durchgeführten Veranstaltungen eine Kurtaxe. Grundsätzlich gilt, kurbeitragspflichtig sind alle Personen ab 12 Jahren, die sich in Gemeinde Glowe und deren Ortsteile mit mindestens einer Übernachtung aufhalten, aber nicht Einwohner der Gemeinde sind. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um eine pauschalisierte Aussage handelt, deren genaue Definition in der aktuellen Fassung der Kurabgabesatzung der Gemeinde Glowe geregelt ist.

Kurkarten

Als Gastgeber/Beherbergungsbetrieb haben Sie zwei Möglichkeiten Ihrer Kurabgabepflicht gegenüber der Gemeinde Glowe nachzukommen. Zum einen können Sie das konventionelle Verfahren der manuellen Kurkarten nutzen, zum anderen bieten wir Ihnen die Möglichkeit das internetbasierte elektronische Meldesystem zu verwenden.

Manuelle Kurkarte

Bei der Ausgabe der manuellen Kurkarten in der Tourist-Information muss der Gastgeber den Erhalt quittieren. Die Kurkarten werden individuell auf die jeweilige Unterkunft ausgegeben und dürfen daher nicht unter den Gastgebern getauscht werden. Bitte melden Sie sich rechtzeitig in der Tourist-Information, sollte Ihr Bestand an Kurkarten zur Neige gehen. Verschriebene, fehlerhafte oder stornierte Kurkarten müssen bei der Tourist-Information abgegeben und dürfen nicht selbst entsorgt werden. Sollten Kurkarten verloren gehen, ist dies der Tourist-Information unverzüglich mitzuteilen. Bitte beachten Sie, dass bei Verlust von manuellen Kurkarten eine Gebühr von 45 € pro Kurkarte erhoben wird.

Die manuelle Kurkarte besteht aus 3 Blättern:
  1. Gästemeldung für die Gemeindeverwaltung (Tourist-Information)
  2. Gästemeldung Durchschlag für den Gastgeber
  3. Durchschrift als Gästekarte
So füllen Sie den Meldeschein richtig aus:
  1. Tragen Sie den Namen Ihrer Beherbergungsstätte bzw. Ihren Namen sowie die Anschrift ein.
  2. Tragen Sie den Namen des Gastes (Hauptreisender) ein.
  3. Geben Sie die Gesamtzahl der Personen an.
  4. Unterscheiden Sie zwischen Anzahl der Vollzahler, Anzahl ermäßigter sowie die Anzahl der befreiten Personen.
  5. Geben Sie das Datum von Ankunft und Abreise an.
  6. Errechnen Sie anhand der Formel auf der Kurkarte die zu erhebende Kurabgabe der einzelnen Gästekategorien der Anreise und notieren Sie am Ende die gesamte Summe.

Trennen Sie die 1. Seite des Meldescheins ab und geben Sie diese in der Tourist-Information zur Abrechnung monatlich ab. Der Gast erhält nach Ausfüllen der Kurkarte sofort die Gästekarte (Durchschrift 3. Blatt) ausgehändigt. Unterliegt der Gast nicht der Kurbeitragspflicht, muss die Kurkarte trotzdem ausgefüllt werden.

Elektronische Kurkarte

Die Gemeinde Glowe bietet alternativ zur manuellen Kurkarte das elektronische Meldescheinsystem „AVS“ an. Diese Internet-Anwendung ermöglicht eine einfache Erfassung, Weiterleitung und Verarbeitung von Gästedaten für die Kurabgabe. Sie benötigen hierzu lediglich einen PC mit Internetzugang und einen Drucker. Über einen personalisierten Zugang gelangen Sie in das AVS-Meldescheinsystem. AVS – Meldescheine ist eine für Sie kostenlose onlinebasierte Anwendung um Kurkarten für Ihre Gäste zu generieren, auf dafür vorgesehenen Vordrucken zu drucken und gleichzeitig bargeldlos und transparent mit der Gemeinde Glowe abzurechnen. Für Ihren personalisierten Zugang benötigen wir im Vorfeld einige Informationen von Ihnen. Bitte füllen Sie zunächst das das Anmeldeformular aus und senden Sie es an info@glowe.de oder kommen Sie einfach persönlich in der Tourist-Info Glowe vorbei. Mit diesen Daten können wir Sie als Gastgeber in dem AVS-System einpflegen und Ihren individuellen Zugang erstellen. Mit diesen Daten können Sie sich dann anschließend unter meldeschein.avs.de/glowe anmelden. Neben den Log-In-Daten benötigen Sie noch Vordrucke, diese können Sie sich in der Tourist- Info Glowe persönlich abholen, wenn nicht anders möglich lassen wir Ihnen Vordrucke  postalisch zukommen.

So generieren Sie elektronische Kurkarten im AVS-Sytem:
  1. Sie benötigen ein internetfähiges Gerät, einen Drucker und die Druckvorlagen von uns.
  2. Anmeldedaten unter meldeschein.avs.de/glowe eingeben.
  3. Sobald der Gast bei Ihnen gebucht hat, können Sie die Gästedaten per Internet im Meldescheinsystem erfassen und die Meldescheine vorbereiten. Eine Schnittstelle zu Ihrem Hotelbuchungssystem kann eingerichtet werden.
  4. Unter dem Button „Anlegen“ füllen Sie die Felder für Ihre Gäste (An- und Abreise, Name, Vorname, Anschrift etc.) aus. Achtung: die blau hinterlegten Felder sind Pflichtfelder. Sollten Ihnen bestimmte Daten nicht vorliegen, können Sie die entsprechenden Pflichtfelder mit einem „.“ (Punkt) versehen. Wichtig sind in jedem Falle immer der Name, das Datum der An- und Abreise und wenn möglich die Postleitzahl.
  5. Nach Eingabe der Daten Ihrer Anreise drücken Sie den Button „speichern“, die Höhe der Kurabgabe wird nun automatisch berechnet, die Gästedaten sind gespeichert und werden der Tourist-Info Glowe automatisch übermittelt.
  6. Drücken Sie den Button „Ausdruck“. Hier wird automatisch eine PDF generiert die Sie auf die von uns bereitgestellte Druckvorlage drucken (nur schwarze Farbe wird benötigt).
  7. Die ausgedruckten Gästekarten können an der Perforation abgetrennt und dem Gast ausgehändigt / hinterlegt werden. Den auf dem Vordruck enthaltenen Meldeschein behalten Sie.
  8. Sie können den Meldeschein bzw. die Gästekarten bis zum Tag der Abreise online ändern. Erst ab dem Tag nach der Abreise gehen die von Ihnen eingepflegten Daten automatisch in die Abrechnung bei uns ein.
  9. Sie erhalten monatlich einen Abgabenbescheid von uns. Der Betrag ist dann auf das angegebene Konto zu überweisen. Wahlweise kann dies auch über ein Lastschriftverfahren laufen.

Anleitung elektronische Kurkarten downloaden

Vorteile der elektronischen Kurkarte (AVS) zur manuellen Kurkarte:
  • jeder Gast bekommt eine Kurkarte
  • mehr Service für den Gast
  • Zeitersparnis: weniger Besuche in der Tourist-Info zum Abrechnen oder neue Kurkarten holen
  • manuelles Ausfüllen der Meldescheine und die Abgabe ausgefüllter Papiermeldescheine entfallen
  • automatische fehlerfreie Berechnung des Kurbeitrages
  • schnellere Suche von Gästen/ Anreisen durch Suchfunktion
  • Einfache Auswertung der Gästestatistiken
  • die Druckvorlagen sind anders als die manuellen Kurkarten kein offizielles Dokument und werden deshalb bei Verlust einer oder mehrerer Vordrucke nicht geahndet
  • der elektronische Meldeschein kann bis zum Abreisetag noch ganz einfach verändert werden
  • Gästedaten können beim nächsten Aufenthalt wieder aufgerufen werden

Wenn Sie Fragen haben, sind wir gern für Sie da.

DJI_0010- Bodden-Markt, Glowe, Rügen
Gemeinde Glowe
servicea-z-glowe
Service A-Z
naturglowe
Natur
touristinfo
Tourist-Info